Teilen + unterstützen!

Kleine Mädchen in indischen Tänzertruppen ausgebeutet

Ein Brief auf der Website der „Forum for Fact-finding Documentation and Advocacy“ (FFDA) berichtet von den Misshandlungen von Mädchen zwischen 10 und 16 Jahren, die als Tänzerinnen in Tänzertruppen arbeiten. In dem Gebiet Orissan ziehen Dutzende von Theater- und Tänzertruppen von Stadt zu Stadt. Die Mädchen stammen aus armen Familien und werden sehr gering bezahlt, nämlich mit ein paar Tausend Rupien (1.000 Rupien = 18 EUR) pro Jahr. Dabei handelt es sich um eine Verletzung der indischen Gesetz gegen Kinderarbeit. Gemäß dem Gesetz müsste die Regierung regelmäßige Kontrollen durchführen, wo Kinder angestellt sind, um solche Ausbeutung zu verhindern. Die Tänzerinnen haben schlechte Lebensbedingungen und können nur 5 Stunden in der Nacht schlafen, manchmal auf Zementboden. Schließlich werden die Mädchen oft von den anderen Tänzern der Truppen geschlagen und verletzt. Laut der Nicht-Regierungsorganisation FFDA wissen die Behörden Bescheid, unternehmen aber nichts dagegen. Website von The Forum for Fact-finding Documentation and Advocacy (FFDA)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.