McDonald’s will ethisch ein wenig korrekter werden

Auch in Großbritannien verkaufen immer mehr internationale Unternehmen Fair-Trade-Produkte. Jetzt auch McDonald’s. Die Burger-Kette, die als „sehr arm“ auf der „Ethiscore Leiter“ der Ethical Consumer Research Organisation eingestuft ist, wird in Partnerschaft mit Rainforest Alliance in Großbritannien Fair-Trade-Kaffee anbieten. Wie immer bei einer Zusammenarbeit mit den ‘big nasties‘ sind die Meinungen geteilt: Manche glauben, um das System zu ändern ist es notwendig mit solchen internationalen Firmen zu arbeiten; andere fürchten die Verwässerung des Konzepts. Die Gründe des Engagements werden auch in Frage gestellt, wenn fair trade Produkte nur 1 oder 2 Prozent des Umsatzs ausmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.