Kinderarbeit schadet Aktienkurs

Wie die österreichische Online-Zeitung „Die Presse“ heute in ihrem Wirtschaftsteil berichtet, müssen Unternehmen, die Kinderarbeit bei ihren Lieferanten dulden, schlechtere Aktienkurse befürchten. „Vor allem Investoren wie Pensionskassen, Kirchen und Stiftungen achten zusehends darauf, sich nicht an Unternehmen zu beteiligen, die beispielsweise Rüstungsgüter erzeugen oder Kinderarbeit bei ihren Lieferanten dulden.“ so der Journalist Peter Schiefer in seinem Artikel „Nachhaltige Geldanlage ist europaweit im Aufwind“. Das sieht die, auf nachhaltiges Investments spezialisierte Schweizer Privatbank Sarasin, ähnlich: „Umwelt- und Sozialrisiken beeinflussen langfristig die geschäftliche Entwicklung und damit auch die Entwicklung der Aktienkurse.“ Artikel in Die Presse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.