Zum Inhalt springen

Nürnberg gegen Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit

Der Bau- und Vergabeausschuss der Stadt Nürnberg fasst einen Beschluss, durch den bei künftigen Aufträgen und Ausschreibungen nur noch Produkte berücksichtigt werden, die nachweislich ohne ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt wurden. Der entsprechende Antrag wurde von der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen am 05.10.2005 gestellt.

Ausdrücklich unterstützt wurde der Antrag vom Kirchlichen Entwicklungsdienst, dem Nord-Süd-Forum, dem Lorenzer Laden und Frauen und Ökumene, die in ihren Schreiben an den Stadtrat auf die Vorbildfunktion der Stadt Nürnberg und die damit verbundenen Auswirkungen auf das öffentliche Bewusstsein hinwiesen, die durch einen entsprechenden Stadtratsbeschluss ausgelöst würden. Insbesondere im Hinblick auf das Vorhaben, in diesem Jahr eine Straße der Kinderrechte zu errichten, sei diesbezüglich ein politischer Akzent zu setzen und ein besoneres Augenmerk auf ausbeuterische Kinderarbeit zu richten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.