Zum Inhalt springen

KED Bayern engagiert sich für neue Vergabepraxis in Nürnberg

Der Kirchliche Entwicklungsdienst der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern setzt sich mit seinem Schreiben an den Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Dr. Ulrich Maly, für eine Veränderung der städtischen Vergabepraxis ein. Die Stadt Nürnberg habe im Rahmen ihres Beschaffungswesens die Möglichkeit, politische Akzente zu setzen. Daher solle sie, ihrer Absicht entsprechend, noch in diesem Jahr eine Straße der Kinderrechte einzurichten, ein besonderes Augenmerk auf ausbeuterische Kinderarbeit richten. Die Vergabepraxis müsse dahingehend geändert werde, dass bei der Herstellung der gekauften Produkte keine Kinder ausgebeutet würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.