Ein Leben als Kindersoldat: Mädchen sind genauso betroffen wie Jungen

  Bild (Ausschnitt): © AvesNow! [CC BY-SA 2.0]  - flick Kinder haben nichts mit dem zu tun, was bewaffnete Konflikte verursacht. Dennoch sind sie am schwerwiegendsten betroffen. Sie leiden unter Hunger und Krankheiten, sie werden gefoltert, getötet und sexuell missbraucht. Sie können nicht zur Schule gehen, werden Opfer von Menschenhandel, von ihren Familien getrennt oder als Kindersoldaten rekrutiert. Ihre Situation in Kriegs- und Konfliktregionen verschärft sich zunehmend, raubt ihnen Kindheit, Perspektive und Gesundheit. 2018 lebten weltweit 415 Millionen Minderjährige in Konfliktgebieten. Das ist jedes sechste Kind. Die Zahl der schweren Verbrechen gegen sie ist seit 2010 um 170 Prozent gestiegen.
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Übermäßiger Batterieverbrauch fördert Kinderarbeit im Kongo

 Im Kleinbergbau kommt es häufig zu Kinderarbeit  | Bild (Ausschnitt): © Fairphone [CC BY-NC 2.0]  - flickr Der Bedarf an Energiespeicher wird in den nächsten zehn Jahren ungefähr um den Faktor 20 steigen. Grund dafür ist, neben dem hohen Konsum technischer Geräte, auch die aufstrebende Branche der Elektromobilität. Zudem steht immer mehr die Frage nach zukünftigen Speicherungsmöglichkeiten für erneuerbare Energien im Raum.
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

30. Tag der Kinderrechte: (K)ein Grund zum Feiern?

 
Kind am Verkaufsstand in Indien
 | Bild (Ausschnitt): "GOl gaPPa.JPG" © Anish1321 [      CC-BY-SA-4.0]  - Wikimedia Commons

Heute jährt sich zum 30. Mal der Tag für Kinderrechte. Er wurde 1989 anlässlich der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention ins Leben gerufen. Bis es jedoch so weit war und das wichtigste internationale Menschenrechtsinstrumentarium für Kinder geschaffen wurde, mussten erst viele kleine Schritte gegangen werden.

Im Jahre 1900 rief die schwedische Reformpädogin ... >> weiter lesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Pestizide und Nikotin: Auf US-amerikanischen Tabakplantagen arbeiten Kinder völlig legal

Tabakfarmer in den 60ern: Die romantische Vorstellung vom einfachen Leben im Familienbetrieb entspricht häufig nicht der Realität der USA von heute Tabakfarmer in den 60ern: Die romantische Vorstellung vom einfachen Leben im Familienbetrieb entspricht häufig nicht der Realität der USA von heute | Bild (Ausschnitt): © Elgin County Archives [CC BY-NC-ND 2.0]  - Flickr Weltweit ist Kinderarbeit in der Tabakproduktion weit verbreitet. Vor allem Malawi und Indonesien stehen immer wieder im Fokus, wenn es um die Ausbeutung von Kindern auf Tabakplantagen geht. Aber auch in den USA, immerhin der viertgrößte Hersteller für die wohl meist verbreitete legale Droge, werden Kinder in der äußerst gesundheitsschädlichen Arbeit auf Tabakfarmen beschäftigt.
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Kinderarbeit auf Kakaoplantagen: Seit fast 20 Jahren sperren sich große Konzerne gegen Verbesserungen

 Ein Kind bei der Verarbeitung von Kakaobohnen | Bild (Ausschnitt): © Electrolito [CC BY-SA 3.0]  - Wikimedia Commons Nach wie vor arbeiten in Westafrika fast zwei Millionen Kinder auf Kakaoplantagen. Sie sind damit ein integraler Bestandteil im Produktionsprozess für Schokoladenprodukte. Die Frist von 2020, die sich die größten Hersteller wie Mars, Nestlé und Hershey gesetzt haben, läuft bereits nächstes Jahr ab.
Veröffentlicht unter Produkte, sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Saubere Elektroautos?

Gold mining, Kongo  Bild (Ausschnitt): © Image Journeys Sasha Lezhnev [CC BY-ND 2.0]  - flickr Autos mit Elektromotoren werden von verschiedenen Seiten angepriesen, kritisiert und sie werden in verschiedene Zukunftsvisionen eingesponnen. All diese Beurteilungen gehen meist nicht über umweltpolitische Überlegungen hinaus. Wenn die Produktion an Autos mit Elektromotoren steigt, wächst der Bedarf an Akkus. Bereits jetzt beanspruchen diese Kraftfahrzeuge die Hälfte aller Lithium-Ionen-Akkus, die im Umlauf sind. Es herrscht auch zwischen verschiedenen Automobilherstellern ein Wettbewerb um genau diese Rohstoffe. Viele Versuchen, sich ihren Bedarf an Kobalt zu sichern.
Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare