Kinderarbeit in der Slowakei

Bild: © SKopp - Wikimedia Commons

in Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 5.483.088 Einwohner (Stand: Juli 2012) 1)
  • 0-14 Jahre: 15,6% 1)
  • keine Statistiken zu Kinderarbeit

Tätigkeiten / Produkte

  • einige Nichtregierungsorganisationen schätzen, dass 1500 bis 2000 Mädchen und junge Frauen jedes Jahr ins Ausland geschmuggelt und dort zur Prostitution gezwungen werden
  • auch Kinder aus der Ukraine, dem Irak, Libanon und aus der Türkei werden durch die Slowakei nach Westeuropa (vor allem Deutschland, Österreich und Italien) geschmuggelt 2)

Allgemeine Rahmenbedingungen

  • Arbeitslosenquote: 13,5% (Stand: 2011) 1)
  • seit der Gründung der Slowakischen Republik im Januar 1993 wurde im Land erfolgreich der Übergang zur modernen Marktwirtschaft vollzogen
  • das Land ist allerdings immer noch weitgehend ländlich geprägt 3)

Schulbildung

  • die Schulbildung ist für 9 Jahre bzw. bis zum Alter von 15 Jahren verpflichtend und kostenlos
  • 96% der Jungen und 95% der Mädchen werden eingeschult 4)
  • Kinder aus Roma-Familien werden in den Schulen häufig in gesonderte Klassen eingeteilt, erhalten schlechtere Verpflegung und schlechtere Bildung. 5)
  • 100% der Bevölkerung können lesen und schreiben

Ursachen für Kinderarbeit

  • beispielsweise Benachteiligung der Roma-Kinder

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • ILO Konvention Nr. 105 6) : ratifiziert am 29.9.1997
  • ILO Konvention Nr. 138 7) : ratifiziert am 29.9.1997
  • ILO Konvention Nr. 182 8) : ratifiziert am 20.12.1999
  • UN-Kinderrechtskonvention 9) : unterzeichnet 28.5.1993
  • UN Zusatzprotokoll Kinderhandel 10) : ratifiziert am 30.11.01
  • per nationalem Gesetz ist das Mindest- Arbeitsalter auf 15 Jahre festgesetzt
  • Kinder unter 15 Jahren dürfen leichte Arbeiten in bestimmten Bereichen verrichten, solange diese nicht ihre Gesundheit, Sicherheit, Entwicklung oder Schulbildung gefährden
  • bis zum Alter von 16 Jahren dürfen Kinder nicht mehr als 30 Stunden pro Woche arbeiten
  • für Kinderhandel können bis zu 12 Jahre Gefängnis verhängt werden, wenn das Kind jünger als 15 Jahre ist 11)

Bisherige Lösungsansätze

  • die slowakische Regierung hat eine Kommission für die Rechte der Kinder eingerichtet und innerhalb des Bildungs- und Sozialministeriums eigene Abteilungen hierfür gegründet
  • in Zusammenarbeit mit UNESCO wurde eine Plan für eine universale Schulbildung entwickelt, der die Anwesenheitsrate in den Schulen erhöhen soll, sowie Roma- Kindern bereits in der Vorschule slowakische Sprachkurse zukommen lassen soll 11)
  1. CIA The World Factbook [zurück zum Text][zurück zum Text][zurück zum Text]
  2. Global march against child labour [zurück zum Text]
  3. US Department of State [zurück zum Text]
  4. UNICEF [zurück zum Text]
  5. cbc news, 02.03.2014: Slovakia battles to end Roma segregation in schools – aufgerufen am 20.05.2014 [zurück zum Text]
  6. Abschaffung der Zwangsarbeit [zurück zum Text]
  7. Mindestalter 15 Jahre für die Zulassung zur Beschäftigung [zurück zum Text]
  8. Verbot und Beseitigung der schlimmsten Formen von Kinderarbeit [zurück zum Text]
  9. Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte der Kinder [zurück zum Text]
  10. Zusatzprotokoll zum Schutz vor Kinderhandel, -prostitution und -pornographie [zurück zum Text]
  11. Bureau of International Labour Affairs – Seite nicht mehr aufrufbar am 20.05.2014 [zurück zum Text][zurück zum Text]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>