Jemen

Flagge Jemen

Bild: © unknown [CC0 1.0] - Wikimedia Commons

In Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 25.408.288 Einwohner (Stand: Juli 2013, geschätzt)1)
  • 0-14 Jahre: 42% (Stand: 2013, geschätzt)1)
  • 17% der Kinder zwischen 5 und 17 Jahren befinden sich in ausbeuterischer Kinderarbeit, 11% sind jünger als 11 Jahre.2)
  • Dies betrifft 16,5% der Jungen und 17,6% der Mädchen.3)
  • 421.000 Betroffene haben die Schule verlassen, um zu arbeiten.
  • Über 80% arbeiten mit gefährlichen Werkzeugen und ca. 60% berichten von Unfällen und Krankheit als Folge ihrer Arbeit.
  • Auch Missbrauch ist ein Thema: 20% leiden an physischem und emotionalem Missbrauch, 10% wurden sexuell missbraucht.4)
  • Jährlich werden mehrere Tausend Kinder in reiche Nachbarländer verkauft.

Tätigkeiten / Produkte

  • landwirtschaftliche Tätigkeiten
  • Arbeit auf den Straßen: Verkauf von Kleinigkeiten, Betteln
  • Hausangestellte
  • Fischerei
  • Lederfabrikation
  • Kinderhandel, z.B. in die Golfstaaten als Hausangestellte, Prostituierte oder Drogenhändler5)
  • Schmuggel / Drogenhandel

Allgemeine Rahmenbedingungen

Fallbeispiel

Bis sie acht war, war sie eine gute Schülerin. Dann zwang sie ihr Vater, die Schule abzubrechen, obwohl sie erst die 2. Klasse abgeschlossen hatte, und verheiratete sie an einen Mann, der 18 Jahre älter war als sie. Nach 6 Monaten Ehe und ständiger Misshandlung durch ihren Gatten gelang es ihr mithilfe ihrer Mutter, eine Scheidung zu erzwingen. Wieder zu Hause, musste sie die von ihrem Vater auferlegten Pflichten, den ganzen Tag als Holzfällerin zu arbeiten, erfüllen. Nichtsdestotrotz forderte sie, zurück zur Schule gehen zu dürfen und lehnte die Forderungen ihres Vaters unter Mithilfe ihrer Mutter ab. (Samira, 10 Jahre)4)

  • 1990 wurden Nord- und Südjemen vereinigt.
  • Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze: 45,2% (Stand: 2003)1)
  • Arbeitslosenrate: 14,6% (Stand: Dezember 2009)6)

Schulbildung

  • Die Verfassung garantiert kostenlose Schulbildung für alle Bürger Jemens.7)
  • Eine 9-jährige Schulbildung ist für alle Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren verpflichtend.7)
  • Einschulungsrate: Jungen 80%, Mädchen 66%8)
  • Analphabetenrate: 34,7% – Männer 17,9%, Frauen 51,5% (Stand: 2011, geschätzt)1)

Ursachen für Kinderarbeit

  • Armut
  • Tradition, vor allem in den ländlichen Gebieten

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • Im Jahr 2002 wurde das „Yemeni Child Rights Law“ verabschiedet, welches das Mindestarbeitsalter auf 14 Jahre festsetzt.
  • Junge Arbeiter dürfen maximal 7 Stunden am Tag und 42 Stunden in der Woche arbeiten.5)

Bisherige Lösungsansätze

  • Es wurde ein „Poverty Reduction Strategy Paper“ entwickelt, um die Armut im Jemen zu reduzieren.
  • In Zusammenarbeit mit der ILO führt die Regierung des Jemen ein nationales Programm durch, um die schlimmsten Formen der Kinderarbeit zu beseitigen, indem beispielsweise Bildungsprogramme angeboten werden.5)
  • Kinder, die in die Golfstaaten verkauft wurden, werden zu ihren Familien zurückgebracht und in Rehabilitationszentren betreut.

Bisherige Erfolge

  1. The World Factbook – Yemen – Central Intelligence Agency – aufgerufen am 21.10.2013 [] [] [] []
  2. 2010 National Child Labour SurveyILO – nicht mehr abrufbar, 14.11.2013 []
  3. 2010 National Child Labour Survey – ILO – aufgerufen am 21.10.2013 []
  4.  ACCESS-Plus Baseline Report 2009 – CHF International – aufgerufen am 21.03.2013 [] []
  5. 2012 Findings on the Worst Forms of Child Labor – U.S. Department of Labor – aufgerufen am 19.05.2014 [] [] []
  6. Yemen – Unemployment Rate – Trading Economics – aufgerufen am 21.03.2013 []
  7. 2011 Findings on the Worst Forms of Child Labor – U.S. Department of Labor – aufgerufen am 21.03.2013 [] []
  8. Yemen – StatisticsUNICEF – aufgerufen am 21.03.2013 []
  9. Ratification of C105 – ILO – aufgerufen am 21.03.2013 []
  10. Ratification of C138 – ILO – aufgerufen am 21.03.2013 []
  11. Ratification of C182 – ILO – aufgerufen am 21.03.2013 []
  12. Convention on the Rights of the Child – RatificationVereinte Nationen – aufgerufen am 21.03.2013 []
  13. Optional Protocol to the Convention on the Rights of the Child on the Sale of Children, Child Prostitution and Child Pornography – Ratification – Vereinte Nationen – aufgerufen am 21.03.2013 []
  14. Optional Protocol to the Convention on the Rights of the Child on the Involvement of Children in armed conflict – Ratification – Vereinte Nationen – aufgerufen am 21.03.2013 []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.