Seide

Betroffene Länder

Fallbeispiel
Situation von Ajad und Marukh aus Indien
Ajad und Marukh sind zehn Jahre alt und arbeiten seit fünf Jahren in der Seidenindustrie in Ramanagaram, im Bundesstaat Karnataka, wo sich der größte Seidenmarkt Indiens befindet. In kochendem Wasser tasten sie mit ihren Händen die Seidenraupen ab, um festzustellen, ob die Seidenfäden weich genug sind, um abgehaspelt zu werden. Sie dürfen anstatt ihrer bloßen Hände keine Gabeln oder andere Hilfsmittel benutzen, denn einer Theorie zufolge kann mit den nackten Händen am besten festgestellt werden, ob die Seidenfäden schon zum Abwickeln fertig sind. Die Handflächen und die Finger von Ajad und Marukh sind weiß und von großen Blasen und Brandwunden gekennzeichnet. In Indien fangen Kinder ab dem 5. Lebensjahr an, in der Seidenherstellung zu arbeiten, verdienen dabei, wenn sie Glück haben, zehn Rupien und sind erheblichen gesundheitlichen Risiken sowie Missbrauch durch die Arbeitgeber ausgesetzt.1)

Wo wird mittels Kinderarbeit produziert?

In China wurde die Seidenherstellung erfunden, noch immer ist das Land der größte Seidenhersteller der Welt. Aber auch in Indien wird Kinderarbeit zur Produktion von Seide verwendet. Der indische Bundesstaat Karnataka ist Indiens größter Seidenproduzent.2)3)

Tätigkeiten

Welche Arbeiten werden von Kindern ausgeführt?

Kinder arbeiten in allen Bereichen der Seidenproduktion. Mit fünf Jahren fangen sie schon an, bei der Herstellung mitzuarbeiten. Dabei ernten sie die Maulbeerblätter und züchten die Raupen. In Fabriken kochen und verarbeiten die Kinder die Raupen in den Kokons. Nachdem die Seidenfäden gewonnen wurden, verarbeiten sie diese weiter zu wertvollen Stoffen.4)3)

Konsequenzen

Welche Gefahren und Folgen ergeben sich für die Kinder?

Sie verbrennen sich oft am heißen Wasser, das für die Seidenherstellung benötigt wird. Sie atmen den Rauch und die giftigen Dämpfe der Maschinen ein und bekommen Infektionen und Ausschläge von den Raupen. Die Kinder haben keine Möglichkeit, zur Schule zu gehen und werden oft von ihren Arbeitgebern schlecht behandelt und geschlagen. Wenn die Kinder erwachsen werden, sind sie erschöpft und verkrüppelt durch die Arbeit.3)

Verbraucher-Tipps

Wie können die Verbraucher gegen Kinderarbeit in diesem Bereich aktiv werden?

Konsumenten können Seidentextilien aus Fairtrade-Produktion kaufen. Diese sind häufig in Weltläden erhältlich.

Quellen + Links

  1. Explotación Infantil – monografías []
  2. Infomaterial China []
  3. Kinderarbeit in Indien [] [] []
  4. Herstellung von Seide []

2 Kommentare zu Seide

  1. amelie sagt:

    Guter Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.