BME

Branche

Der BME, mit Hauptsitz in Frankfurt a.M., hat sich in den 50 Jahren seines Bestehens als Fachverband für Einkauf und Logistik in Deutschland etabliert. Mittlerweile wird er als Gemeinnützige Körperschaft anerkannt und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

regionale Verbreitung

Der BME ist offen für alle Branchen und Unternehmenstypen, dazu gehören Industrie und Handel, Banken und Versicherungen, öffentliche Einrichtungen, Versorgungsunternehmen bis hin zu Logistikdienstleistern. Durch 41 regionale Gliederungen entsteht ein Netzwerk, das mit rund 400 Veranstaltungen pro Jahr einen hohen Informationsaustausch ermöglicht. Zu nennen wären beispielsweise Fachvorträge und Firmenbesuche, bei denen Experten zukunftsorientiert themenspezifische praxisorientierte Konzepte erarbeiten.

Ziele

Der BME strebt mit seiner Arbeit an, die Aus- und Weiterbildung sowie den Erfahrungsaustausch auf allen Gebieten der Materialwirtschaft, des Einkaufs und der Logistik zu fördern. Außerdem setzt er sich für die Qualifikation seiner Mitglieder ein, um Ihre Leistungsfähigkeit zu heben und versucht, wirtschaftliche Prozesse und Entwicklungen mitzugestalten.

Verbindlichkeit

Mit einer BME Compliance Initiative hat der BME als größter Einkäuferverband in Europa einen internationalen und brachenübergreifenden Mindeststandard geschaffen und sorgt damit für Mitglieder, Unternehmen und Ihre Partner im In- und Ausland für ein Grundmaß an Schutz. Fundamentale Regeln des Code of Conducts von BME sind unter anderem die Bekämpfung von Korruption, Verhinderung von kartellrechtswidrigen Absprachen, sowie die Einhaltung ethischer Grundsätze gegenüber Lieferanten (Compliance). Die Einhaltung von Menschenrechten, Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie faire Arbeitsbedingungen stehen hier im Vordergrund. Außerdem spricht sich der BME konkret gegen Kinder- und Zwangsarbeit aus.
Die Mitglieder des Vereins setzen sich für die Zwecke des Verbandes ein und wirken im Rahmen ihrer Möglichkeiten an der Verbandsarbeit mit.

Kontrollen

noch keine Angaben

Sanktionsmöglichkeiten

Der Ausschluss der Mitgliedschaft kann wegen groben Verstoßes gegen die Satzung vom Bundesvorstand beschlossen werden.

Links

Homepage

Mitglieder

  • Allianz SE
  • Bilfinger Berger AG
  • Fraport AG
  • Deutsche Post DHL
  • Hochtief AG
  • Merck KgaA
  • RWE Systems GmbH
  • ThyssenKrupp AG

sowie weitere Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Maschinenbau, Chemie, Pharma und Logistik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.