Wortmann Schuh-Holding KG

Zu Wortmann Schuh-Holding KG gehören die Marken / Firmen:
Caprice - Jana - Marco Tozzi - Tamaris

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Für "Aktiv gegen Kinderarbeit" relevante Produkte oder Vorprodukte:
Schuhe - Textilien -
Branchenzuordnung: Mode, Bekleidung, Textilien -

Der Konzern verkauft seine Schuhe außerdem unter den Markennamen:

 

  • AntiShokk
  • s.Oliver

 

Produktionsorte

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

  • Wortmann ist mit eigenen Gesellschaften an neun Standorten in Europa und an weiteren elf in Fernost vertreten. 1) . In Asien wird unter anderem in China, Vietnam und Indonesien produziert, europäische Produktionsländer sind zum Beispiel Rumänien und Italien. 2)

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

  • Wortmann spricht sich auf seiner Homepage gegen Kinderarbeit aus, zu den ILO-Konventionen bezüglich Mindestalter und ausbeuterischer Kinderarbeit macht das Unternehmen aber keine Angaben. 3) In einer Stellungnahme verweist das Unternehmen auch auf seinen Code of Conduct, der seit vielen Jahren existiert und verbindlicher Bestandteil der Zusammenarbeit mit Lieferanten ist. Den bisher nicht online verfügbaren Code of Conduct hat Wortmann Earthlink  zukommen lassen und spricht sich hierin explizit gegen Kinderarbeit aus. Demnach ist Kinderarbeit gemäß ILO und UN-Konventionen und/oder der nationalen Gesetzgebung verboten. 4)

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

  • Neben dem engen Kontakt mit den Lieferanten lässt Wortmann nach eigenen Angaben seine Produzenten durch externe, von der Business Social Compliance Initiative (BSCI) nominierte Auditierungsgesellschaften überprüfen. Uns liegen jedoch keine Informationen darüber vor, ob Kontrollen auf der gesamten Produktionskette durchgeführt werden. 4)

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.
  • Da der Konzern teilweise in Fernost produzieren lässt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass ausbeuterische Kinderarbeit eingesetzt wird.

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

  • Sollte es bei einem Zulieferer zu einem Verstoß kommen, hat Wortmann einen Aktionsplan vorbereitet. Nach diesem soll zunächst den betroffenen Kindern geholfen werden. Zusammen mit dem Zulieferer wird dann daran gearbeit, die Missstände abzuschaffen. Sollte der Lieferant nicht kooperieren, wird im äußersten Fall die Zusammenarbeit beendet. 4)

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Bemerkenswertes

  • Die Wortmann-Tochter Jana Shoes unterstützt zusammen mit world vision ein Projekt in Somalia, das die Situation von Kindern und Müttern verbessern soll. 4)

  1. Link zur Pressemitteilung von Wortmann Schuh-Holding[zurück zum Text]
  2. Stellungnahme von Wortmann an EarthLink vom 13.09.2012[zurück zum Text]
  3. Wortmann Gruppe – Soziale und ökologische Verantwortung[zurück zum Text]
  4. Stellungnahme von Wortmann an EarthLink vom 13.09.2012[zurück zum Text][zurück zum Text][zurück zum Text][zurück zum Text]

Bedeutung der Farbpunkte

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit

Firma hat Verhaltenskodex, der sich eindeutig gegen Kinderarbeit auch bei Lieferanten ausspricht, bzw. produziert ausschließlich unter Bedingungen, die Kinderarbeit strukturell ausschliessen.

Firma spricht sich gegen Kinderarbeit aus, hat aber keinen Verhaltenskodex oder ähnliches.

Firma hat weder Verhaltenskodex noch liegen uns andere Aussagen vor, in denen sie sich gegen Kinderarbeit ausspricht oder sie meint, dass die Problematik sie nicht betrifft (dies wird im Firmen-Detail erläutert).

Kontrollen der Produktionsstätten

Es gibt unabhängige Kontrollen in allen relevanten Produktionsstufen bzw. in allen relevanten Stufen der Lieferkette.

Es gibt nur interne,  nur teilweise (das heißt: nicht in allen relevanten Produktionsstufen bzw. nicht in allen relevanten Stufen der Lieferkette) externe bzw. unabhängige oder zweifelhafte externe Kontrollen.

Es gibt keine Kontrollen bzgl. Kinderarbeit oder die Firma macht dazu keine Angaben.

Vorwürfe bezüglich Kinderarbeit

Es gibt keine Vorwürfe oder es gab Vorwürfe, die aber glaubhaft widerlegt wurden oder sich nicht erhärteten.

Erhärteten Vorwürfen wurde nachgegangen und ‚positiv’ reagiert. ‚Positiv’ = Den betroffenen Kindern wird eine Alternative / Entschädigung geboten.

Es gibt ernstzunehmende Vorwürfe und es wird nicht oder ‚negativ’ darauf reagiert. ‚Negativ’ = Es gab nur interne Kontrollen, Vorwürfe wurden abgestritten oder die Geschäftsbeziehungen wurden einfach beendet.

Engagement gegen Kinderarbeit

Firma engagiert sich langfristig und aktiv gegen ausbeuterische Kinderarbeit, d.h. nicht nur mit Geldspenden.

Firma engagiert sich im sozialen Bereich, aber nicht direkt in Bezug auf Kinderarbeit oder lediglich mit Geld- oder Sachspenden.

Kein Farbpunkt: Uns liegen keine Informationen über relevantes soziales Engagement der Firma zur Verhinderung von ausbeuterischer Kinderarbeit vor.

Eine Antwort auf Wortmann Schuh-Holding KG

  1. Heike Schenker sagt:

    Solange die sich nicht dazu äußern, werde ich keine Schuhe mehr von dem “Verein” kaufen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>