Kinder erneut zur Baumwollernte in Usbekistan gezwungen

Bild: © Wellesenterprises - Dreamstime.com

In diesem Monat steht wieder die Baumwollernte in Usbekistan an. Und auch diesmal wird die usbekische Regierung wieder Zwangsarbeit als Mittel für die Ernte einsetzen. Allem Anschein nach werden auch wieder Kinder zur Arbeit gezwungen, obwohl Kinderarbeit auf Baumwollplantagen in Usbekistan seit 2012 offiziell verboten ist. So verlangten Schulen von Eltern einen Vertrag zu unterschreiben, in dem sie dabei zustimmen, dass ihr Kind während des Schuljahres auf dem Feld arbeitet. Die Arbeit von Kindern soll somit wohl einen legalen Anschein erhalten.

Die usbekische Regierung ist zwar seit den letzten beiden Ernten stärker bemüht, die Anzahl der zur Arbeit gezwungenen Kinder zu reduzieren. Zuviel Kritik hat es gegeben, doch auch während der letzten beiden Ernten wich die Regierung nicht von ihrer Strategie ab, Kinder im Jugendalter von sechzehn und siebzehn zur Zwangsarbeit bei der Baumwollernte systematisch zu mobilisieren.

Ein wenig Hoffnung auf eine Baumwollernte in Usbekistan ohne Kinderarbeit gibt es dennoch. So hat die Regierung von Usbekistan im April ein Rahmenabkommen mit der Internationalen Arbeitsorganisation für ein auf drei Jahre angelegtes technisches Hilfsprogramm unterzeichnet. Dieses hat zum Ziel, internationale Arbeitsnormen in Usbekistan geltend zu machen. Genauer gesagt zielt die ILO mit dem Programm darauf ab, die Umsetzung des nationalen Aktionsplans zur Abschaffung von Kinderarbeit und die Verbesserung der Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen in der Landwirtschaft, inklusive der Beseitigung von Zwangsarbeit in der Baumwollindustrie zu unterstützen.

Laut Uzbec- German Forum for Human Rights müsse nun die usbekische Bevölkerung über die Initiative der Regierung, ihre Rechte zu respektieren, aufgeklärt werden. Die offizielle usbekische Presse hat bereits Maßnahmen dafür gemeldet. So war auf der offiziellen Webseite UZINFORM darüber berichtet worden, dass die Behörden Seminare über die Übereinstimmung mit den internationalen Arbeitsnormen durchführten. (zitat ende) Aus dem Bericht vom Uzbec- German Forum for Human rights geht allerdings nicht hervor, in welchem Umfang die Seminare durchgeführt werden, wer daran teilgenommen hat und wie aufschlussreich diese sind.1)

  1. Uzbec-German Forum: Cotton 2014 Chronicle of forced labour of children and adults, zuletzt aufgerufen am: 02.09.2014 []

Über simone / earthlink

Hi, ich bin die Simone und studiere Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre. Bei Earthlink will ich die Arbeit in der Entwicklungspolitik kennenlernen.
Dieser Beitrag wurde unter sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.