IG Bau fordert faire Steine

Bild: © n.v. -

Mehrere Bezirksverbände der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt haben sich in den letzten Tagen vehement für eine Verbannung von Grabsteinen aus Kinderhand von den Friedhöfen ausgesprochen. Ein Großteil der Steine auf Deutschlands Friedhöfen stammt aus Indien. Bis zu 150.000 Kinder arbeiten in den dortigen Steinbrüchen. Obwohl das indische Gesetz den Einsatz von Minderjährigen unter 16 Jahren verbietet, gehen viele Kinder der gefährlichen Arbeit im Tagebau nach. 1)

Nach Heinrich Echterdiek, Bezirksvorsitzender Ostwestfalen-Lippe, sollen „Städte und Gemeinden sowie kirchliche Friedhofsträger per Gesetz die Möglichkeit bekommen, Grabsteine aus Kinderhand auf den eigenen Friedhöfen zu verbieten.“ Nur so ließe sich ausreichende Klarheit und Rechtssicherheit für die Kommunen erreichen. Voraussichtlich im Herbst wird der nordrhein-westfälische Landtag ein entsprechendes Gesetzt verabschieden. 2)

Andere Länder sind schon einen Schritt weiter. Als erstes Land hatte das Saarland bereits im Juli 2009 sein Bestattungsgesetz derart geändert, dass Friedhofsträger die Verwendung von nachweislich ohne Kinderarbeit produzierten Grabsteinen verlangen können. 3)

Der Vorsitzende des IG BAU-Bezirksverbandes Osnabrück-Emsland, Wilhelm Schlee, wünscht sich, dass auch Niedersachsen bald nachzieht. Er erwartet ein klares Signal der schwarz-gelben Landesregierung. Dabei dürfe sich die Diskussion nicht auf Grabsteine beschränken, auch Natursteine im Gartenbau oder Pflastersteine für den Straßenbau gehörten in den Fokus, so Schlee. Zwar orientieren sich schon heute immer mehr Kommunen bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen auch an ökologischen und sozialen Kriterien, letztlich geschieht dies aber in der Regel nur auf freiwilliger Basis. Eine gesetzliche Grundlage kann helfen, den Anteil fair gehandelter Steine in Deutschland weiter zu erhöhen. 4)

  1. Aktiv gegen Kinderarbeit – Natursteine []
  2. Deutschland Today – Nur noch „faire Grabsteine“ []
  3. XertifiX – Politik zu Grabsteinen []
  4. Osnabrücker Sonntagszeitung – Grabsteine aus Kinderarbeit – Artikel nicht mehr abrufbar am 22.05.2014 []
Dieser Beitrag wurde unter öffentliche Auftraggeber, Politik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.