ILO und Ghana bekämpfen ausbeuterische Kinderarbeit auf Kakaoplantagen

Bild: © n.v. -

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) führt in Ghana ein Projekt zur Eliminierung von schlimmsten Formen von Kinderarbeit auf den Kakaoplantagen durch. Im Rahmen des Cocoa Community Projektes (CCP), welches in vier ghanaischen Distrikten stattfinden wird, werden Kakaoplantagen, die ausbeuterische Kinderarbeit benutzen, identifiziert und kontrolliert. Um zu bestimmen, welche Plantagen Kinder in gefährlichen Berufen einsetzen, wurde im Distrikt Birim South im Südwestghana ein Workshop für Stakeholder aus der Kakaobranche veranstaltet. Das Programm wird zusätzlich die ghanaische Gesellschaft für die negative Konsequenzen von Kinderarbeit sensibilisieren und das landesweite System zur Beobachtung von Kinderarbeitsfällen unterstützen, was den Nationalen Aktionsplan (National Plan of Action) in der Bekämpfung von Kinderarbeit ergänzen wird.

 

Link zum Artikel (englisch)

Über gosia / EarthLink

Übersetzerin, Dolmetscherin, Lehrerin; Wenn ich nicht gerade meine Masterarbeit in Internationalen Beziehungen an der TU Dresden schreibe, recherchiere ich im Rahmen meines dreimonatigen Praktikums bei Earthlink zum Thema Kinderarbeit, verfasse Blog-Einträge für die Kampagne „Aktiv gegen Kinderarbeit“, schreibe Firmen bezüglich ihrer Politik zur Kinderarbeit an und kümmere mich um die Vervollständigung und Nachbesserung der Informationen auf der Kinderarbeitshomepage. Ich beteilige mich auch am Projekt „Drogen Macht Welt Schmerz“ und recherchiere für die Initiative „Facing Finance“.
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Internationales, Wirtschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>